Projekte

Gemeinschaftsprojekt mit der Schwerter Künstlerin Elvira Sürig zum Internationalen Frauentag 2014

Unter dem Arbeitstitel „Frauenpolitische Schlaglichter – eine künstlerische Zeitreise“ entstanden im Laufe von 7 Monaten 50 unterschiedlich große Objekte, die der ready made Kunst zuzuordnen sind und die Gleichstellung der Frau seit Ende des 19. Jhd. bis heute thematisieren.

Unsere Intention für dieses Projekt erwuchs aus der Feststellung, dass bei den unterschiedlichsten Aktionen zu vergangenen Int. Frauentagen kaum junge Frauen anwesend waren. Wir stellten uns die Fragen, warum dies so ist und wie man junge Frauen erreichen könnte. Sehen junge Frauen keinen Bedarf an Veränderungen ihrer Stellung in der Gesellschaft? Ist alles gut so und gibt es nichts mehr, was verändert werden müsste? Sind sie angepasster oder werden sie zu Einzelkämpferinnen? Leben wir in einer rückwärtsgerichteten Gesellschaft und sind die Frauen vergessen, die mit großem Engagement und persönlichen Einschnitten für die Gleichberechtigung gekämpft haben?

Wir sind der Meinung, dass die Ideale, für die z.B. Clara Zetkin (Initiatorin des Internationalen Frauentages) vor rund 100 Jahren eingetreten ist, auch heute noch aktuell sind: gleicher Lohn für gleiche Arbeitsleistung, Mindestlöhne und Arbeitsschutz.

Mit unseren Objekten, in denen altertümliche und moderne Gegenstände verarbeitet wurden, wollen wir die Neugierde junger Frauen wecken und sie darauf aufmerksam machen, dass unsere Gesellschaft längst noch nicht da angekommen ist, wo sie wünschenswerter Weise sein müsste. Bis wir zu einem gleichberechtigten partnerschaftlichen Miteinander der Geschlechter gelangen, muss politisch und gesellschaftlich noch viel bewegt werden – von uns Frauen.